Ingenious Employee

Ingenious Employee: Philip Balogh-Delisle

Scroll

Ingenious Employee: Philip Balogh-Delisle, Projektmanager

„Schwierige Straßen führen immer zu schönen Zielen.“ – Zig Ziglar

 

1/ Meine Aufgabe bei SEGULA Technologies

Ich bin Projektleiter im Antriebsstrang-Team für neue elektrische Stadtbusse von Volvo. Dabei bin ich verantwortlich für Qualitätssicherung und die Einhaltung der Kundenanforderungen, zusätzlich führe ich ein kleines Team von Designern. Andere laufende Aufgaben umfassen z.B. die Erstellung von Simulationen, physische Tests oder den Kontakt zu Kunden. Diese Rolle ist perfekt für einen jungen Bachelor im Engineering wie mich, da ich hierbei mit vielen Facetten des Engineering zu tun habe.

 

2/ Berufserfahrung

Nach meinem Studienabschluss Ende 2015 nahm ich mir ein Jahr Zeit, um die Welt zu bereisen. Danach begann ich meine berufliche Laufbahn bei der kleinen Firma OASIS Alignment Services. In dieser Position als Messtechniker war ich spezialisiert auf Laser-Tracking-Technologie und managte zeitweise, wenn erforderlich, auch Projekte. Im Herbst 2018 wurde ich Teil von SEGULA Technologies Kanada, um für Volvo elektronische Bauelemente in öffentliche Busse zu implementieren. Im März 2019 übernahm ich schließlich meine heutige Position als Projektleiter in der Antriebsstrang-Abteilung.

 

3/ Bildungsweg

Mein Bachelor-Abschluss in mechanischer Konstruktion an der Sherbrooke University war Richtung Aerodynamik orientiert. Während meines Studiums absolvierte ich zwei viermonatige Praktika bei Pratt & Whitney, eines bei der Glencore Mining Company und eines bei der Olin Corporation. Außerdem nahm ich an studentischen Wettbewerben zum Thema autonome Fluggeräte teil.

 

4/ Mein schönstes Projekt

Während meiner Arbeit als Messtechniker bei OASIS wurde ich mit dem Management eines wichtigen Projekts betraut. In dem Projekt ging es um die Neugestaltung bzw. Modernisierung einer Schnitzelpresse für die Cascades Tissue Group in Candiac. Ich war verantwortlich für das Reverse-Engineering der Maschine – also das Design neuer Komponenten mit anpassbaren Funktionen – den Terminplan, das Lieferantenmanagement, das Management der Arbeiter und des Werkzeugbaus und für die messtechnischen Aspekte. Dieses Projekt erforderte also die Übernahme großer Verantwortung für Aspekte, die eigentlich über meiner bisherigen Arbeitserfahrung lagen. Deshalb war ich sehr froh, dass Cascades uns, trotz eines Tages Rückstands und einiger ungeplanter Überraschungen im Projekt, im nächsten Jahr wieder für ein ähnliches Projekt kontaktierte.

 

5/ Meine größte Leidenschaft

Reisen ist meine größte Leidenschaft: Ich liebe es, neue Kulturen zu entdecken, Menschen kennenzulernen und mich in unbekannten und überraschend schönen Regionen wiederzufinden. Ich habe bereits Südostasien, und dabei auch einen großen Teil Chinas, bereist. Ich war auch in Australien, Frankreich, Belgien, England und Spanien. Sowohl während der Arbeitszeit als auch privat habe ich sehr viel von Nordamerika gesehen, vom kalten Nunavut bis zu den wunderschönen Pyramiden in Mexiko. Besonders gerne gehe ich wandern und klettern und genieße die große Weite.

 

6/ Mein größter Traum

Ich möchte meine Karriere bei SEGULA weiterverfolgen und hierbei sowohl meine technischen Fähigkeiten, als auch meine Soft-Skills weiterentwickeln. Mein Wunsch ist es, an immer größeren und komplexeren Projekten zu arbeiten, die meinen wachsenden Fähigkeiten entsprechen. Da ich die Idee, eine bessere Welt für die kommenden Generationen zu kreieren, ansprechend finde, arbeite ich sehr gerne an für die Umwelt nachhaltigen Projekten. Eine Karriere im Bereich der elektrischen Fahrzeuge zu verfolgen macht für mich deshalb sehr viel Sinn. Ich genieße es außerdem, Träume anderen verständlich zu machen und so zu verkaufen; und Menschen mehr Leidenschaft für ihre Arbeit und ihr Leben empfinden zu lassen. Ich denke, mich würde es freuen, eines Tages die Position eines Niederlassungs- oder Regionalmanagers einzunehmen.

 

7/ Das größte Plus bei SEGULA

SEGULA ist ein großartiger Arbeitgeber – hauptsächlich aufgrund der unglaublichen Möglichkeiten für die MitarbeiterInnen. Die Breite und Diversität der Projekte, an denen gearbeitet werden kann, ist riesig. Die Tatsache, dass in einer einzigen Firma so viele verschiedene Standorte und Bereiche existieren, in die man sich einarbeiten kann, macht SEGULA Technologies einzigartig. Zusätzlich hatte ich das Glück, an einem Projekt zu arbeiten, in dem ich alle meine Fähigkeiten anwenden kann und mit dem ich mich identifiziere. Ebenso ist es natürlich sehr interessant, über die weiteren Expansionspläne informiert zu werden, und mit dabei zu sein, wenn diese Pläne an die Markterfordernisse angepasst werden, da SEGULA Kanada auch noch sehr neu ist.

Mobile FÜR EIN BESSERES SURFERLEBNIS

DREHEN SIE IHR TABLET